Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

.

Krebsliga

.

Ein Buch aus Erfahrung eines ehemaligen Krebskranken das Sie lesen sollten. Die Erlöse des geringen Verkaufspreises werden verwendet um auf den Kanaren ein Behandlungscenter zu errichten. Sie helfen sich also zweifach mit dem Erwerb dieses Buches und Sie erhalten Erkenntnise aus erster Hand eines ehemalig Betroffenen.

Erhältlich bei:

Buchclub

 

 

 

 

oder:

 

 

 

Die Natur hilft

 

Häufig gestellte Fragen und deren Antworten

 

Etwas wichtiges zuerst:

 

Wir erhalten oft Emails in denen gefregt wird wie wir die verschiedenen Krankheiten behandeln. Es handelt sich bei den Fragestellern meist um Meschen die zuvor viele Behandlungen angenommen haben die zu keierlei Erfolg führten, wie z. B. Chemotherapie, Srahlentherapie usw. bei Krebs und unzählige pharmazeutische Beandlungen bei anderen Krenkheiten, bis hin zu Behandlung sogenannter Heiler oder in Deutschland auch Heilpraktiker genannt. Gern würden wir diesen Fragesteller sagen, warum sie denn diese Fragen nicht zuvor gegenüber den Ärzten und Heilern gestellt haben die sie mit diesen nutzlosen und oft Krankheit-verschlimmernden Methoden und Mitteln behandelt haben.

 

Krankheiten haben eine Ursache, diese Ursachen beseitigen wir. Bei Krebs sind die Ursachen sogenannte Mülldepots in den Zellen die im Organismus abgelagert werden. Es handelt sich dabei um Stoffe wie Schwermetalle, chemichen Verbindungen und weiteren Stoffen aus der Luft, in der Nahrung, im Trinkwasser, aus Pharmazeutika und usw.

 

Durch diese Fremdstoffe wird das gesamte Immunsystem in Mitleidenschaft gezogen und es kommt zu Fehlfunktionen, z. B. können die Immunabwehrzellen nicht mehr zwischen Freund und Feind untercheiden oder die Abwehrerzellen werden inaktiv oder sie werden zu sehr aktiv. Das Immunystem und die gesammte Zellbiologie sind etwas komplizierter, sie müssten Zellbiologe mit wissenschaftlichen Erfahrungen sein um diesen Immun-Mikrokosmos einigermaßen zu verstehen. Wir sind Äezte und Wissenschaftler die dies seit mehr als 30 Jahren intensiv erforschen. Unsere Behandlungserfolge, die aus diesen Forschungen beruhen, sind etsprechend groß.

 

Sie können entscheiden, ob Sie sich weiterhin von den Pharma-hörigen „Medizinern“ behandeln lassen die nicht gewillt sind sich mit der Ursachenforschung zu bescchäftigen, sich diesen immer mehr werdenden Heilern anvertrauen die nichteinmal eine Zelle korrekt erklären können oder sich Spezialisten anvertrauen die die Ursachen der sogenannten Zivilisationskrenkheiten kennen und die weltweit erfolgrreichsten Behandlungen verzeichnen.

 

Die Entscheidung treffen Sie allein, wir sind eine nichtprofitorientierte Stiftung und müssen aus dem Grund nicht auf möglichst hohe Gewinne achten, denn wir generieren keine. Deshalb werben wir nicht um Patienten, im Gegenteil, wir besitzen eine begrenzte Kapazität und behandeln auschließlich die Menschen die verstehen wer ihnen wirklich helfen will und wer lediglich an Profiten interessiert ist. Deshalb bitten wir sehr darum auf Anfragen zu verzichten die Inhalte haben wie das folgende Beispiel: „Ich habe schon sehr viele Behandlungen probiert und ich weiß nicht ob Ihre Behandlung mir nun hilft. Was machen Sie in den Behandlungen genau?“

 

Uns fehlt uns die Zeit diese Fragen zu beantworten, denn wir nehmen uns die Zeit für unsere Patienten. Sie können davon ausgehen, dass jede Krankheit eine Ursache hat und deshalb jede Krankheit erfolgreich behandelbar ist. Ausgenommen natürlich Fehlbildungen in der Embryonalentwicklung, diese haben zwar auch Ursachen, jedoch haben diese Ursachen die Eltern zu verantworten die sich zuvor, bewusst oder unbewusst, Einflüssen ausgesetzt haben die für diese Entwicklungsstörung der Embryos verantwortlich sind.

 

 

Nun einige Fragen und Antworten

Frage: Ist die Dayeng Klinik eine alternative Klinik?

Antwort: Nein, alle Ärzte unserer Klinik sind klassische Mediziner mit spezieller Qualifikation und Erfahrung. Alternative Mediziner sind eher die Mediziner die heute von den Universitäten kommen und nichts mehr von Zellfunktionen, dem Immunsystem, die Wichtigkeit richtiger und vor Allem unbelasteter Nahrung verstehen, ebenso-wenig verstehen diese Mediziner etwas von Krankheitsursachen, denn sie bekämpfen lediglich Symptome mit Pharmazeutika (Chemie). Diese sind also die wahren Alternativen, nämlich alternativ zur ursprünglichen klassischen Medizin.

 

Frage: Welche Krankheiten können Sie heilen?

Antwort: Keine, denn Niemand kann eine Krankheit heilen, das kann ausschließlich der Organismus selbst. Wir reparieren den Organismus sozusagen, so dass besonders das Immunsystem wieder korrekt arbeitet. Die Ursachen aller sogenannten Zivilisationskrankheiten, allen voran Krebs, sind ein gestörtes Immunsystem, Gifte aus der Luft, dem Leitungswasser, der Nahrung, der Chemie aus Körperpflegemitteln, Pharmazeutika usw. Wir forschen unabhängig bereits seit mehr als 30 Jahren, kennen deshalb die Ursachen und haben Behandlungen entwickelt die diese Ursachen eliminieren.

 

Frage: Wie lange dauert eine Behandlung?

Antwort: Mindestens drei Wochen, je nach Krankheitsbild können es jedoch auch bis vier Wochen sein.

 

Frage: Ist es in den Philippinen gefährlich?

Antwort: Einige Menschen fragen immer wieder nach Sicherheit in den Philippinen. Offensichtlich werden besonders in Deutschland, von sogenannten offiziellen Stellen, absichtliche Fake-News verbreitet. Deshalb hier der Hinweis, dass es auf Samal Island um ein vielfaches sicherer ist als in Deutschland. Die Menschen sind sehr freundlich, hilfsbereit und Beleidigungen oder Beschimpfungen sind ein No-go, ganz im Gegenteil zu z. B. Deutschland. Kriminalität ist kaum vorhanden, ebenfalls ganz im Gegenteil zu Deutschland. Terroranschläge kennen wir eher von Europa. Ebenfalls gibt es keine Tsunamis in unserer Region oder andere andere Naturkatastrophen, ebenfalls ganz im Gegenteil zu Deutschland. Die Menschen, die sich also gern an solchen Fake-News aus Deutschland orientieren sollten vielleicht einmal versuchen sich zu fragen warum solche Meldungen wohl verbreitet werden.

Hier ein direkter Vergleich:

Wir erhalten manchmal merkwürdige Fragen zur Sicherheit auf den Philippinen. Deshalb sahen wir es als notwendig an einmal einen Vergleich zwischen Deutschland und den Philippinen anzugeben, denn offensichtlich wissen einigen Menschen, besnders in Deutschland, nicht in welchem Land sie eigentlich leben.

Deutschland

Rund 5,76 Millionen verübte Straftaten in Deutschland im Jahr 2017.

.

Wohnungseinbrüche 2017 = 116.540

Raub 2017 = 78.350

Sexualstraftaten 2017 = 126.794

Körperverletzung = 264.314

und viele weitere Verbrechen nur in Deutschland, eben 5,76 Millionen

Philippinen

Rund 1,34 Millionen verübte Straftaten in den Philippinen im Jahr 2017.

.

Wohnungseinbrüche 2017 = 44.212 (Es gilt in den Philippinen als Schande Andere zu bestehlen)

Raub 2017 =15.243

Sexualstraftaten 2017 = 9.314

Körperverletzung = 8.117

Alle Verbrechen in den Philippien lediglich 1,34 Millionen

Die Einwohnerzahl Deutschlands betrug 2017 82,79 Millionen und in den Philippinen 104,9 Millionen. Also 22,11 Millionen mehr Menschen in den Philippinen und weit, weit weniger Straftaten. Was sagt man dazu?

Wir sagen dazu, dass es wohl eindeutig nötig wäre eine Touristen-Warnung für Deutschland auszusprechen als für die Philippinen, nicht-war liebes deutsche „Auswertige Amt“?

Es existiert ein gutes, alten deutsches Sprichwort: „Mann sollte immer zuerst vor der eigenen Tür kehren bevor man sich über den Schmutz Anderer beschwert.“

Also kurz und gut: Die Philippinen sind um vieles sicherer gegenüber Deutschland und die Menschen sind um 10.0000% feundlicher und hilfsbereiter gegenüber Deutschland! Vorurteile kennen sie nicht und Denunziantentum ebensowenig. Darüber sollten einige Menschen speziell in Deutschland einmal nachdenken.

Übrigens kommen in den Philippinen tatsächlich ein bis zwei Entführungen vor, jedoch in solchen abgelegenen Gebieten, in denen sich kein normal denkender Mensch aufhält. In Europa hingegen gibt hab es, nur im Jahr 2017, über 12 Tausend Kindesentführungen (zzgl. Dunkelziffer). Also bitte immer realistisch bleiben mit Meldungen liebe Mainstream-Medien.

Unser Klinikum besitzt eine begrenzte Kapazität und die Nachfrage übersteigt diese. Menschen die sich also von erfundenen und falschen Gefahrenmeldungen über die Philippinen beeinflussen lassen, müssen eben zu hause bleiben. Wir müssen und werden nicht auf solchelei merkwürdige Fragen eingehen, uns fehlt die Zeit für diesen Unsinn.

 

Frage: Besteht eine Gefahr durch Tsunamis?

Antwort: Nein. Diese kommen gelegentlich, jedoch ausschließlich im Norden vor, ebenso wie Überschwemmungen eben nur im Süden Deutschlands vorkommen. Naturkatastrophen gibt es in jedem Land, jedoch nur in bestimmten Regionen.

 

Frage: Wird ein Visum benötigt?

Antwort: Nein, Europäer benötigen kein Visum, es wird bei Ankunft lediglich eine Aufenthaltsgenehmigung für vorerst 30 Tag per Stempel im Pass eingetragen, dies kann jedoch Problemlos, wenn nötig, verlängert werden. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate Gültigkeit besitzen.

 

Frage: Kann ein Patient sich begleiten lassen?

Antwort: Ja, der Begleitperson werden lediglich geringe Kosten für Unterkunft und Mahlzeiten berechnet.

 

Fragen zur Behandlung und Flügen werden auf der Seite Behandlungen und Fluginfos  beantwortet.

Ein Behadlungsangebot können Sie hier anfordern.