Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Krebsliga

.

Ein Buch aus Erfahrung eines ehemaligen Krebskranken das Sie lesen sollten. Die Erlöse des geringen Verkaufspreises werden verwendet um auf den Kanaren ein weiteres Behandlungscenter zu errichten. Sie helfen sich also zweifach mit dem Erwerb dieses Buches und Sie erhalten Erkenntnise aus erster Hand eines ehemalig Betroffenen.

Erhältlich bei:

Buchclub

 

 

 

 

oder:

 

 

 

Die Natur hilft

 

Was uns täglich vergiftet

Lebensmittel sollen uns nähren und unseren Organismus mit den nötigen Nährstoffen versorgen. Das war früher so, aber seit der Industriealisierung haben sich Krankheiten entwickelt die wir als sogenannte Zivilisationskrankheiten bezeichnen. Sehr treffend diese Bezeichnung, denn der Grund für die Entstehung der Zivilisationskrankheiten ist eine stetige Vergiftung durch toxische Stoffe im Trinkwasser, in der Atemluft, in Möbeln, in Textielien, in Pharmazeutika und sehr in Lebensmitteln. Es grenzt an ein Wunder, dass die Menschheit nicht längst ausgestorben ist. Eine Liste der täglichen Vergiftungen in den Lebensmitteln (Krakheitsmitteln) sehen Sie hier. Sollte Sie das nicht zu denken geben, dann wird Ihr Leben krank und kurz sein.

 

Nummer

       Name

      Funktion

Wo meist enthalten

 Gefahren

E 102

Tartrazin

färbt gelb

Gebäck, Schmelzkäse,
Diätprodukte, Fischprodukte

Atemschwierigkeiten,
Hautausschläge, verschwommenes
Sehvermögen möglich 

E 104

Chinolingelb

färbt gelb

Arzneimittel, Kosmetik,
Textilien 

Steht unter Krebsverdacht.
In den USA verboten 

E 129

Allurarot AC

färbt rot

Kosmetikprodukte,
Parfüms 

Für Menschen mit Asthma oder
Neurodermitis bedenklich 

E 160A

Carotine,
Beta-Carotin 

färbt gelb-
orange 

in vielen Lebensmittel,
auch Butter, Margarine 

Erhöhtes Risiko für Darm-
und Prostata-Erkrankungen 

E 210

Benzoesäure

konserviert

überwiegend in Fisch-
und Salatprodukten 

Zusammen mit Ascorbinsäure
(E 300) kann krebserregendes
Benzol enstehen 

E 230 

Biphenyl,
Diphenyl 

pilztötend
(Pestizid) 

Zitrusfrüchteschale und
deren Einwickelpapier 

Bei Hautkontakt
allergieauslösend 

E 235 

Natamycin

wirkt
antibiotisch 

Käserinde, Wursthäute, als
Arzneimittel zugelassen 

Bei zu häufiger Aufnahme
Resistenzwirkung gegen
Krankheitskeime. Migräne 

E 250 

Natriumnitrit/
Nitritpökelsalz

hemmt  Bakterien-
entwicklung im Fleisch 

gepöckeltes (Sur)Fleisch, Wurst, Speck,  

Behindert den Sauerstofft-
Transport im Blut. Für
Säuglinge lebensgefährlich 

E 280 

Propionsäure 

konserviert

Abgepacktes Schnittbrot
Kuchen, Kekse 

Führte im Tierversuch zu
krebsähnlichen Magen-
veränderungen 

E 319 

 tertiär-
Butylhydrochinon

wirkt
antioxidierend

Schmalz, Fischöl,
Lippenstifte, Haarfarben,
Arzneimittel 

Bei Hautkontakt
allergieauslösend 

E 320

Butylhydroxyanisol

stabilisiert Aromen,
konserviert 

Bratfett, Kaugummi,
Fertigsuppen,
Instantkartoffeln 

Kann Benommenheit
und Allergien auslösen 

E 330 

Citronensäure 

Säuerungsmittel

Getränke,
saure Süssigkeiten 

Greift Zahnschmelz an.
Entkalkungsmittel. 

E 338

Phosphorsäure 

Säuerungs- und
Antioxidationsmittel

Kartoffelprodukte,
Backwaren, Cola, Sahne,
Soßenpulfer, Speiseeis 

Kann zu Knochenschwund
führen, Brüche begünstigen. 

E 385

 Calcium-
dinatrium-EDTA 

wirkt antioxidierend

Dosen und Glaskonserven
(z.b. Hülsenfrüchte)
Halbfettmargarine 

Kann den Stoffwechsel
beeinträchtigen. Nicht für Kinder
unter zwei Jahren geeignet 

E 400 

Alginat

Verdickungs-,
Gelier-,
Überzugsmittel

in vielen
Lebensmitteln 

Kann zur Unterversorgung mit
lebenswichtigen Mineralien
führen, wirkt abführend 

E 407 

Carragen

Gelier- und
Verdickungsmittel

in vielen
Lebensmitteln 

Noch nicht geklärt, ob auch
große Carrageen-Moleküle den
Darm schädigen können 

E 420 

Sorbit

ersetzt Zucker
und hält feucht 

Süßspeisen, Marmelade,
Gebäck, Marzipan

Über 20g/Tag können zu
Durchfall und Krämpfen führen 

E 425 

Konjak

Verdickungs- und
Geliermittel, Süßstoff 

Glasnudeln, fernöstliche
Spezialitäten 

Behindert die Aufnahme
wichtiger Nährstoffe 

E 426 

Sojabohnen
Polyose 

antioxidierend 

Soßen, Back- und
Süßwaren, Milchgetränke

besonders für  Soja
Allergiker bedenklich 

E 432

Polysorbat 20

Emulgator

Backwaren, Speiseeis,
Suppen, Diätprodukte

Kann allergische
Reaktionen auslösen 

E 442

Ammoniumsalze v.
Phosphatidsäuren 

verhindert Fettreif
bei Schokolade,
Kuvertüre dünner 

Schokolade und
Kakao 

Kann zu Störungen im
Magen-Darm-Trakt führen 

E 520 

Aluminiumsulfat

festigt & stabilisiert
Lebensmittel 

kandiertes und glasiertes
Obst und Gemüse 

Kann Aluminiuim
im Körper anreichern
(Alzheimer, Krebs Verursacher) 

E 554 

Natriumaluminium-
silicat 

verhindert
Zusammenleben
von Lebensmitteln 

Salz, Schmelzkäsescheiben,
Süßwaren 

Kann Aluminiuim
im Körper anreichern
(Alzheimer, Krebs Verursacher) 

E 620 -
E 625 

Glutaminsäure
Glutamate 

geschmacks-
verstärkend 

Asiatische Gerichte,
Sojasoße 

Taubheitsgefühl in Nacken,
Rücken, Armen. Herzklopfen,
Kopfschmerzen 

E 627 

Guanylat

geschmacks-
verstärkend 

in vielen Fertiggerichten,
Würzmitteln
(z.B. Sojasoße) 

Kann bei Gichtkranken
akute Schübe auslösen 

E 951 

Aspartam

süßt 200 mal
stärker als Zucker 

kalorienreduzierte
Lebensmittel 

Zerstört Organ- und Gehirnzellen

E 952

Cyclamat

süßt 30 bis 50 mal
stärker als Zucker

Light- Getränke und
-Lebensmittel 

Im Tierversuch Blasenkrebs,
verminderte Fruchtbarkeit 

E 999

Quillajaextrakt

festigt Schaum 

aromatisierte, nicht-
alkoholische Getränke, Cidre 

Enthält Saponine,
allergische Reaktionen möglich

E 1452

Stärkealuminium-
ocentylsuccinat 

verhindert
Verklumpen 

Instantsuppen,
Entwöhnungsnahrung für
Kleinkinder 

Enthält Aluminium, sehr gefährlich

E 1519

Benzylalalkohol

Trägerlösung
für Aromen 

Liköre, Cocktails,
Backwaren 

Allergische Reaktionen
möglich 

Dies ist ein Auszug vieler toxischer Stoffe die keinesfalls in Nahrungsmittel gehören, sie bringen uns um, Stück für Stück. Aber man kann diese Stofe nicht sehen, deshlb kümmern sich die meisten Menschen nicht darum und vergiften sich und ihre Kinder fröhlich weiter. Wir hatten bereits vor langer Zeit prognostiziert, dass die Menschheit das nicht überleben wird. Aber die Masse ignorierte dies.

Nun hat man es jedoch offiziell gemacht, obwohl wir es bereits vor langer Zeit vorher-sagten:

Massensterben auf der Erde in „vollem Gang“

Der Biologe Prof. Paul Ehrlich von der Stanford Universität hat nun das Ende der menschlichen Zivilisation in Kürze bestätigt. Alle Kriterien und Faktoren sind seit langem bekannt, unser Forschunscenter hat dies bereits vor sehr langer Zeit bewiesen. Aber nun hat ein Wissenschaftler der berühmten Stanford Universität dies veröffentlicht und auf einmal wird es ernst genommen.

Aber was ist wirklich der Grund für das bevorstehende Ende der Menschheit? Nun, die Menschen die noch in der Lage sind logische Schlussfolgerungen zu ziehen werden es sicher ahnen, die Menschheit wird vergiftet. Aber die meisten Menschen werden auch diese Fakten ignorieren weil selbständiges Denken ihnen einfach zu schwer fällt, die da ober werden es schon machen. Das ist gewiss, dass die das schon machen werden, aber nicht zum Wohl der Menschen.

 

Es handelt sich keineswegs um Panikmache oder gar eine Verschwörungstheorie. Im Gegenteil, es handelt sich um nachweisbare Fakten die beweisen, dass unser Ende gekommen ist.

Einige dieser Fakten:

  • Verseuchtes Trinkwasser durch Chemikalien, Schwermetalle, Pestizide, Pharmazeutikarückstände, toxische Reinigungsmittel und mehr

  • Toxische Stoffe in den Nahrungsmitteln

  • Durch Pestiziede verseuchte Pflanzen die wir als Nahrung verzehren

  • Pharmazeutika die unsere Zellen angreifen und zerstören

  • Toxische Stoffe in Impfstoffen

  • Toxische Mikropartikel in der Luft

  • u. v. m.

Unser Lebensraum und die Nahrung sind vergiftet, unser Organismus kollabiert, Krankheiten werden immer mehr und die Intelligenz sinkt stetig. Diese Fakten stehen Jedem zur Verfügung aber die Mehrzahl will sie nicht sehen.

Realistische Schätzungen sagen aus, dass sich Niemand mehr um seine Rente sorgen muss der nach dem Jahr 1990 geboren wurde, denn er wird sie keinesfalls mehr benötigen weil er vorher sterben wird.

Sie glauben es nicht? Dann wünschen wir Ihnen einen guten Dornrößchenschlaf und viel Glück, sie werden es brauchen.