Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

.

Krebsliga

.

Ein Buch aus Erfahrung eines ehemaligen Krebskranken das Sie lesen sollten. Die Erlöse des geringen Verkaufspreises werden verwendet um auf den Kanaren ein Behandlungscenter zu errichten. Sie helfen sich also zweifach mit dem Erwerb dieses Buches und Sie erhalten Erkenntnise aus erster Hand eines ehemalig Betroffenen.

Erhältlich bei:

Buchclub

 

 

 

 

oder:

 

 

 

Die Natur hilft

Mein Name ist Dr. Dr. Dr. Johann Menser, ich bin Spezialist für Immunologie und Zellular-Biologie und Behandelnder Arzt im Klinikum der Dayeng Stiftung. Ich möchte einmal mit einem gefährlichen Irrtum aufräumen.

Sie müssen zuerst etwas grundlegendes verstehen: Unser Organismus verfügt über ein sogenanntes Immunsystem, dieses System ist so umfangreich wie ein Mikrokosmos. Wenn in unserem Organismus etwas nicht stimmt, dann sendet dieses hervorragende System Signale. Das kann ein Unwohlsein sein oder auch Schmerzen.

Nun geht der Betroffene zum Arzt und was passiert? Richtig, der Arzt nimmt sich viel Zeit und versucht der Ursache auf den Grund zu gehen. Nun gut, das glaubt ja doch Niemand, also die Realität. Der Arzt hat natürlich keine Zeit für so-etwas, denn schließlich warten noch mehr Patienten und er muss ja auch Geld verdienen, denn er ist ein Kleinunternehmer und hat Kredite abzuzahlen und der nächste Urlaub wird auch nicht billig. Was tut der Arzt also? Genau, er schreibt ein Rezept mit Pharmazeutika, dafür erhält er schließlich Provisionen, wenn auch getarnt als Statistik oder Beratungshonorar. Was tun diese Pharmazeutika nun im besten Fall? Richtig, sie stoppen die Symptome. Wir erinnern uns: Der Organismus sendet Signale, dass etwas nicht stimmt im Körpergetriebe. Nun sorgen die Pharmazeutika aber dafür, dass wir die Warnsignale nicht mehr wahrnehmen. Ist das nun gut? Sicher nicht, denn nun wird es schlimmer, wir merken es nur nicht mehr. Einige Zeit leben wir vielleicht gut damit, jedoch später lässt sich das Warnsystem nicht mehr unterdrücken und sendet stärkere Signale. Sie gehen wieder zum Arzt und er schreibt wieder ein Rezept mit Pharmazeutika, jedoch stärkere. Soll ich nun weitermachen, oder haben Sie verstanden was in Ihrem Gesundheitssystem falsch läuft?

Also, wir die Ärzte der Dayeng Stiftung unterdrücken nicht lediglich die Symptome, wir eliminieren die Ursachen, denn das ist der einzige Weg eine Krankheit erfolgreich zu behandeln. Wachen Sie auf bevor es zu spät ist.

Es gibt jedoch Menschen, besonders in Deutschland, die würden eher sterben als etwas in ihrer falschen Welt in Frage zu stellen. Die Kognitive Dissonanz ist besonders in Deutschland, durch Jahrzehnte lange und gezielte Manipulation, sehr stark vertreten.

Diese Menschen werden Opfer dieses Gesundheitssystems bleiben und ein relativ kurzes Leben haben. Das selbständige Denken und sogenannte über den Tellerrand schauen wurde diesen Menschen weg-trainiert. Es ist aussichtslos diesen Menschen helfen zu wollen, denn sie würden ihre kleine Welt niemals in Frage stellen, denn es kann ja nicht sein was nicht sein darf. Mein Doktor um die Ecke würde mir doch niemals etwas schlechtes antun, denn er hat ja einen weißen Kittel an. Pathologen haben ebenfalls einen weißen Kittel an, wenn die Sie nach dem frühen Tod aufschneiden.

.

Wir arbeiten anders und vor Allem unabhängig von Interessensgruppen, im Besonderen unabhängig von der Pharmaindustrie die seit vielen Jahrzehnten die Lehrpläne der Universitäten diktiert.

Zu vielen Patienten, die wir erfolgreich behandelten, hat sich eine sehr schöne, persönliche Beziehung entwickelt. Hier einmal ein Beispiel einer Nachricht die ich persönlich vor Kurzem erhielt.

Liebes Dayeng Team, besonders Dir lieber Johann, es vergeht kein Tag an dem wir nicht an Dich denken und Du nicht gegenwärtig bist. Es gibt keine größere Bereicherung in unserem Leben als mit Dir die Zeit im Februar 2018 verbracht zu haben!!! und die Thematik Krebs zu besiegen!!!
Du und dein Team haben unser Leben in einem Höchstmaß bereichert und verlängert!! Ich habe alle drei Bücher schon bestellt und eins davon schon fast gelesen. Michael ist (in jugendlicher Sprache es zu nennen ) der Hammer und seine Frau auch. Bei uns war es ähnlich. Wir freuen uns sehr auf den zweiten Besuch im Januar 2019 bei Euch Kalli und Barbara“

Erwähnter Michael ist ein ehemaliger und nun gesunder Krebskranker der mehrere Bücher über viele Wahrheiten geschrieben hat.

Weil ich kein arroganter Gott in weiß und Marionette eines Menschenfeindlichen Gesundheitssystems bin als vielmehr ein echter Mediziner und vor Allem Mensch, duze ich mich mit vielen ehemaligen Patienten inzwischen. Es hat etwas mit der Lebenseinstellung zu tun und der Ambition Menschen wirklich helfen zu wollen. Materialistisches Denken oder Arroganz auf z. B. meine Doktortitel passen nicht zu meiner Überzeugung. Ich bin ebenso gut wie ein Bauingenieur oder Gartenbauspezialist, lediglich auf einem anderen Gebiet. Es existieren keine Unterschiede zwischen Menschen, gleichgültig der Herkunft, der Hautfarbe, der Religion usw.

Die Menschen sollten wieder lernen einander zu helfen, als sich zu bekämpfen, das beginnt bereits im Alltag.

 

Noch ein Zusatz auf Grund von einigen Anfragen.

Besonders aus Deutschland, dem Pharma-Land Nr. 1, erhalten wir hin und wieder Fragen wie folgende: „Können Sie mir bitte sagen, wie sie meine Krankheit behandeln und wie Sie das machen ohne Medikamente?“

Diese Annahme ist falsch, wir verwenden viele unterschiedliche Medikament, aber zuerst ist es offensichtlich sehr nötig einmal zu erklären was Medikamente sind: Medikament (lateinisch medicamentum, deutsch ‚Heilmittel‘) ist ein Stoff oder eine Stoffzusammensetzung, der bzw. die „zur Heilung oder zur Verhütung menschlicher oder tierischer Krankheiten“ bestimmt ist oder sich zur Beeinflussung physiologischer Funktionen eignet oder eine medizinische Diagnose ermöglicht. Es hat also absolut nichts mit Pharmazeutika zu tun. Im Gegenteil, Pharmazeutika sind keine Medikamente oder Medizin. Pharmazeutika sind chemische Stoffe die noch niemals eine Erkrankung erfolgreich behandeln konnten. Pharmazeutika sind chemische Verbindungen die patentrechtlich geschützt werden können und somit ein Garant für Profite bilden. Pharmazeutika können im besten Fall ein Symptom ausschalten, jedoch mit erheblichen Nebenwirkungen für Zellen und Organe, denn es ist Chemie. Chemie ist jedoch die Hauptursache für all die heutigen sogenannten Zivilisationskranheiten. Ein Beispiel: Pharmazeutika gegen Schmerzen blockieren die Schmerzrezeptoren chemisch, es wird also in den natürlichen Ablauf des Immunsystems eingegriffen. Schmerzen sind ein Warnsignal unseres Organismus, dass etwas nicht stimmt, die Natur hat dies perfekt eingerichtet. Es muss also die Ursache des Schmerzes ermittelt werden. Aber tut dies der niedergelassene Arzt? Nein, dafür fehlt ihm die Zeit.

Wir müssen wieder lernen uns um die Ursachen intensiv zu kümmern und diese beseitigen, das ist der einzige Weg. Aber die Menschen sind seit Beginn dieser chemischen Industrie (Pharmaindustrie) so beeinflusst worden, dass fast Jeder glaubt, nur ausschließlich eine chemische Pille, eine chemische Injektion und so weiter kann helfen eine Krankheit zu heilen. Diesen Fehler bezahlen nun viele Menschen mit ihrer Gesundheit und auch mit ihrem Leben, denn Krankheiten nehmen rasant zu. Wenn also Pharmazeutika Krankheiten heilen können, müssten denn dann Krankheiten wie Krebs, Allergien, Nervenerkrankungen wie MS, Asthma usw. nicht abnehmen? Warum denken die Menschen nicht über diese Fakten nach?

Natürlich haben wir großen Respekt vor Kollegen der Chirurgie, denn diese Kollegen leisten oft eine hervorragende Arbeit, ausgenommen Kliniken die vorschnell mit dem Skalpell arbeiten und oft Organe entfernen als wären diese unwichtig.

Was tun wir also? Wir sorgen, unter anderem mit natürlichen Medikamenten, dafür, dass all diese Fremdstoffe wie Chemikalien, Schwermetalle usw. von den Zellen selbst gebunden und ausgeschieden werden, ein Zaubermittel das dies übernimmt gab es nie und wird es nie geben, auch wenn unzählige Anbieter das gern behaupten.

Wir sorgen dann für die Stabilisierung und Stärkung des Immunsystems, dem Lymphsystem, reparieren den Stoffwechsel, die Darmflora und das gesamte Verdauungssystem. Wir bringen also den gesamten Organismus wieder zum natürlichen, biologischen Funktionieren. Das Ergebnis ist dann, dass der Organismus und speziell die Immunzellen erfolgreich die Ursachen eliminieren die zu Krebs, Allergien, Nervenerkrankungen und allen weiteren Zivilisationskrankheiten geführt haben. Zu einfach? Nein, so einfach ist es nicht, ein großes Wissen über Zellular-Biologie, Immunologie, Neurologie und weiteren Fachgebieten mit viel Erfahrung ist schon wichtig. Wir forschen seit mehr als 30 Jahren und die Erkenntnisse aus diesen Forschungen kommen Ihnen zu gute. Ob Sie diese nutzen, entscheiden ausschließlich Sie. Wir sind eine Stiftung ohne finanzielle Interessen, wir werben deshalb nicht um Patienten, im Gegenteil besitzen wir eine begrenzte Kapazität.

Selbstverständlich sind auch uns Grenzen gesetzt. Wenn ein Organismus bereits so sehr geschädigt ist, dass besonders das Immunsystem so sehr außer Kraft gesetzt ist, dass ein Reparieren kaum mehr möglich ist oder wichtige Organe durch vorschnelle Kliniken entfernt wurden, dann sind selbst uns gelegentlich die Hände gebunden.

Dennoch sind unsere Behandlungen international die zur Zeit erfolgreichsten. Sehen Sie hierzu Auszüge aus unseren Statistiken unter: über uns.